Pickel Elektro- und Sanitär GmbH in Leutershausen

Wellnessbad: ein Ort der Entspannung in Ihrem Zuhause

Viele Menschen geben viel Geld für den Besuch der Sauna oder für Wellness-Angebote mit Whirlpools aus. Es ist jedoch auch möglich, eine kleine Wellness-Oase in Ihrem eigenen Badezimmer einzurichten. Dabei haben Sie die Auswahl aus vielfältigen Möglichkeiten.

Der Whirlpool – ein wichtiger Bestandteil des Wellnessbads

Ein Whirlpool ist ein zentraler Bestandteil der meisten Wellness-Angebote. Dabei handelt es sich um ein großes Becken mit einem sogenannten Whirlsystem. Dieses besteht aus zahlreichen Düsen, die Wasserstrahlen oder feine Luftblasen in das Becken leitet. Das führt zu einer Entspannung der Muskulatur, zu einer verbesserten Durchblutung, zu einer Anregung des Stoffwechsels und zu einer optimalen Entspannung. Wenn Sie einen Whirlpool in Ihrem Bad installieren, schaffen Sie Ihren eigenen Wellness-Bereich.

Ein gewöhnlicher Whirlpool beansprucht viel Platz. Daher eignet er sich nur für sehr große Badezimmer. Wenn Sie nur über ein kleines Bad verfügen, können Sie Ihre Pläne von Ihrem privaten Spa aber dennoch umsetzen. Es gibt auch Badewannen mit Whirlsystem. Diese weisen die gleiche Größe wie gewöhnliche Badewannen auf und lassen sich daher problemlos in fast jedem Badezimmer installieren.

Die Sauna: Entspannung und Stärkung der Abwehrkräfte

Der Besuch einer Sauna ist insbesondere im Winter sehr angenehm. Auf diese Weise wird Ihr Körper vollständig erwärmt und Sie vergessen die Kälte, die draußen herrscht. Auch eine Sauna lässt sich in einem privaten Badezimmer umsetzen. Hierfür kommen in der Regel kleinere Kabinen zum Einsatz, die für maximal zwei Personen geeignet sind. Auf diese Weise lassen sie sich selbst in einem Bad mittlerer Größe einbauen.

Die Dampfsauna: die platzsparende Alternative

In Bädern mit geringer Größe bietet sich die Dampfsauna als Alternative an. Diese zeichnet sich im Vergleich zur gewöhnlichen Sauna durch eine niedrigere Temperatur und durch eine höhere Luftfeuchtigkeit aus. Sie wirkt ebenfalls sehr angenehm und befreit außerdem ausgezeichnet die Atemwege. Eine Dampfsauna lässt sich selbst bei einem minimalen Platzangebot umsetzen. Es gibt hierbei Modelle, die die Größe einer gewöhnlichen Duschkabine aufweisen. Sie verfügen jedoch über eine spezielle Armatur, die eine große Menge an Dampf erzeugt. Außerdem zeichnen sie sich durch eine verbesserte Abdichtung aus, sodass der Dampf nicht entweicht.

Weitere Möglichkeiten für Ihr Wellnessbad

Für die Einrichtung des Wellnessbads bestehen noch zahlreiche weitere Möglichkeiten. Sehr beliebt ist es beispielsweise, Badewannen oder Duschen mit Spektrallicht zu verwenden. Diese besondere Lichtquelle sorgt für eine entspannende Atmosphäre. Auch ein Soundsystem mit entspannender Musik trägt dazu bei, dass Sie sich in Ihrem Badezimmer rundum wohlfühlen.

Eine professionelle Planung ist beim Wellnessbad unverzichtbar

Wenn Sie sich auch für Ihr Zuhause ein Wellnessbad wünschen, können Sie sich hierfür an unseren Fachbetrieb wenden. Das stellt eine professionelle Planung sicher. Wir ermitteln beispielsweise den Platzbedarf der verschiedenen Elemente genau und ordnen diese so im Raum an, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Schließlich ist auch eine sachgerechte Installation sehr wichtig, damit Sie bei der Nutzung des Wellnessbads einen ausgezeichneten Komfort erleben.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Technisch nicht notwendige Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.